Einführung

Dieses ist die Seite, zu der jeder an dieser historischen Straße Interessierte beitragen kann, wenn er denn passendes Material oder Wissen besitzt. Ob Hinweise auf eigene Heimseiten, Geschichten, Bilder und Anekdoten, alles ist gern gesehen und erwünscht. Es soll der Versuch sein, einen kleinen Bereich der Stadt Soltau zu beschreiben und seine frühere und heutige Geschichte zu sammeln und zu erhalten.

In den Überlieferungen finden sich bereits zahlreiche Hinweise auf die Geschichte und Bewohner der anliegenden Anwesen. An dieser Stelle gilt es daher, Dank den Heimatkundlern zu sagen, unter anderem Albert Hölscher, der im Rahmen seiner lebenslangen Nachforschungen auch einiges über die Anwohner der Rosenstraße festgehalten hat. Dennoch gibt es weiterhin genug zu erkunden, aufzuzeichnen und der Allgemeinheit zu erhalten. Dieser Versuch soll hier unternommen werden, in der Hoffnung, daß sich möglichst viele, die mit der Soltauer Rosenstraße – auf welche Weise auch immer – verbandelt sind, dazu beitragen können.

Natürlich soll jedem, der sich an diesem Forum beteiligt, Gelegenheit zur Präsentation der eigenen Beiträge gegeben werden. Dazu bietet sich heutzutage der Internet-Auftritt an, wird dieser – zunächst neben der gedruckten Form – in Zukunft auch das geeignete Medium sein, um auf einfache Art der Allgemeinheit Informationen zugänglich zu machen.

Darüber hinaus soll der Hoffnung Ausdruck gegeben werden, daß sich andere Stadtbereiche mit ähnlichen Projekten anschließen, um so über die Zeit geschichtlich verwertbare Informationen über Soltaus Einwohner, ihre Vorfahren, die Lebensumstände und ihre Einbindung in die Gemeinschaften der verschiedenen Jahrzehnte und Jahrhunderte zu erhalten. Viel wurde bereits über Soltau, seine Einrichtungen und Geschichte berichtet. Auch über die zu Soltau gehörigen Gemeinden, die mit der Gebietsreform 1973/74 eingegliedert wurden, existieren zum Teil bereits Schriften und Bücher, deren Inhalte von allgemeinem Interesse sind und die deshalb ebenso in der Betrachtung unserer lokalen Geschichte Berücksichtigung finden müssen. Wenn es nun sogar gelänge, bis auf die Ebene der häuslichen Gemeinschaften weitere und tiefere Informationen zusammenzutragen, könnte die lokale und regionale Geschichtsschreibung immens bereichert werden. Neben der Vervollständigung der Archive ergäben sich umfangreiche Möglichkeiten auch für die Ahnenforschung, was  – ebenfalls durch das Internet – inzwischen national und international weite Verbreitung gefunden hat.

Wer nun an der Aufarbeitung und Vervollständigung der Geschichte der Soltauer Rosenstraße Interesse zeigt, möge sich bitte per E-Mail, Brief oder Telefon melden bei:

Wilhelm Meyerhoff
Neustadtstraße 27
28309 Bremen

... oder

Telefon: 0421/41 63 79

oder 0172/2316781

Die Bilder dieser Internet-Seiten werden in höherer Auflösung angezeigt, was die Ladezeiten erhöhen kann!

 

... das Fax-Zeitalter überspringen wir ...

Wilhelm Meyerhoff
Rosenstraße 17
29614 Soltau